Zuschuß zum Mutterschaftsgeld


Jede in einem Arbeitsverhältnis stehende Schwangere erhält vom Arbeitgeber einen Zuschuss in Höhe des Differenzbetrages zwischen 13 EUR und ihrem durchschnittlichen kalendertäglichen Netto-Arbeitsentgeltes.

Frauen, deren Arbeitsverhältnis während der Schwangerschaft vom Arbeitgeber zulässig aufgelöst wurde, erhalten den Zuschuß zu Lasten des Bundes von der Stelle, die auch das Mutterschaftsgeld auszahlt.

Der Zuschuß zum Mutterschaftsgeld wird auf where can i buy viagra das Erziehungsgeld angerechnet und zwar auch, wenn der im Haushalt lebende Ehegatte es beantragt hat.
Der Zuschuß zum Mutterschaftsgeld entfällt, wenn die Frau sich im Erziehungsurlaub befindet, außer sie führt eine zulässige Teilzeitarbeit aus.