Mutterschutzfrist


Fristen vor http://www.locationsautos.com/how-to-get-free-viagra und nach der Geburt
Sechs Wochen vor dem errechneten Geburtstermin muß die werdende Mutter nicht mehr arbeiten, außer sie teilt ihrem Arbeitgeber ausdrücklich mit, daß sie weiter arbeiten will. Diese Entscheidung kann jederzeit widerrufen werden. Kommt das Kind nach dem errechneten Termin auf die Welt, verlängert sich die Frist automatisch.

Acht Wochen bzw. bei Früh- bzw. Mehrlingsgeburten 12 Wochen nach der tatsächlichen Geburt darf die Wöchnerin nicht arbeiten (gesetzliches Beschäftigungsverbot!!!). Für die Verlängerung wird eine Bescheinigung der Klinik oder des Arztes benötigt.

Voraussetzungen für eine Frühgeburt sind:

  • Das Geburtsgewicht beträgt weniger als 2500 Gramm.
  • Das Geburtsgewicht beträgt 2500 Gramm oder mehr, es besteht jedoch wesentlich erweiterte Pflegebedürftigkeit wegen nicht voll ausgebildeter Reifezeichen (Rumpf - Haut - Fettpolster - Nägel - Haare - äußere Geschlechtsorgane).
  • Das Geburtsgewicht beträgt 2500 Gramm oder mehr, es besteht jedoch wesentlich erweiterte Pflegebedürftigkeit wegen verfrühter Beendigung der www.richcongress.com Schwangerschaft.