Essen für zwei


Ernährungstipps für gesundes Zunehmen in der Schwangerschaft.

Bei ihrer Ernährung sollte die werdende Mutter einige Besonderheiten bedenken:
In der Schwangerschaft besteht ein erhöhter Bedarf an verschiedenen Vitaminen, Spurenelementen, Mineral- und Bioaktivstoffen, der gedeckt werden will. Ebenso sind mit dem Verzehr bestimmter Lebensmittel auch Risiken für die Schwangerschaft verbunden. Außerdem liegt der Kalorienbedarf ab der 20sten Woche rund 300 Kilokalorien über dem "Normalen" - was bei einer mittleren körperlichen Belastung einer normal gewichtigen Frau rund 2200 Kilokalorien pro Tag auf den Speiseplan bringt.

Gesund Zunehmen
Nicht Gewicht und Gewichtszunahme sind das wichtigste Maß dafür, ob Sie in der Schwangerschaft gesund sind und das Kind sich normal entwickelt - denn Ihr Ausgangsgewicht muss immer mit einbezogen werden. Frauen, die vor der Schwangerschaft eher rundlich waren, nehmen oft im Vergleich mit schlankeren Frauen weniger zu als sehr schlanke oder gar dünne Frauen. Und das ist gut so, denn diese können die zusätzlichen Kilo Eigengewicht gut gebrauchen, um den ganz normalen körperlichen Belastungen der Schwangerschaft und der Zeit danach besser gewachsen zu sein. Frauen mit Übergewicht hingegen sollten darauf achten, nicht mehr als zehn Kilogramm zuzunehmen - vorausgesetzt, das Baby wächst normal. Auf der anderen Seite sollten Sie aber - wenn Sie auch rascher und mehr als andere an Gewicht gewonnen haben - nicht gerade in der Schwangerschaft versuchen abzunehmen. Ihr Körper wäre wegen der beim Fasten verstärkt in Anspruch genommenen Leber- und Nierenfunktion unnötig zusätzlich belastet. Außerdem würde nur wenig Freude durch Diäterfolg aufkommen, wenn der wachsende Babybauch den Diätbestrebungen entgegenarbeitet. Besser ist es, wenn Sie, wie jede andere Schwangere auch, auf eine ausgewogene Ernährung achten, und dabei für mehr Bewegung sorgen. Ein kontinuierliches Plus an Bewegung baut auf sanfte Weise überschüssige Pfunde nahezu "wie von selbst" ab; denn durch Ausdauertraining erhöht sich der Grundumsatz und Sie verbrennen dauerhaft mehr Kalorien. Ein täglicher Spaziergang in flottem Tempo von einer halben Stunde kann der Einstieg sein, allmählich auf eine Walking-Runde alle zwei Tage von einer knappen Stunde umzustellen. Walking ist für die Gelenke auch außerhalb der Schwangerschaft schonender - und in der Schwangerschaft erst recht. Außerdem ist es auch mit Baby-Bauch machbar. Ihr nunmehr geringeres Gewicht wird sich auch auf einem niedrigeren Niveau einpendeln. Spätestens, wenn Ihr Baby zu krabbeln beginnt, werden Sie ein Minus an Gewicht und ein Plus an Gelenkigkeit zu schätzen wissen!

Hinweise für gesundes Zunehmen
Lassen Sie sich von Gewichtstabellen nicht stressen! Je intensiver Sie sich bemühen, Ihr Gewicht vorgegebenen Werten anzupassen, desto unsicherer werden Sie unnötigerweise ...
Die wichtigste Regel: Sie sollten kontinuierlich zunehmen. Dabei sind kleine Sprünge von 300 bis 500 Gramm kein Grund zur Besorgnis, denn die hängen oft mit der Darmfüllung oder den Außentemperaturen zusammen - bei Hitze schwillt das Gewebe durch Wassereinlagerungen oft an.

Steigt oder sinkt das Gewicht innerhalb weniger Tage um deutlich mehr als 500 Gramm, sollten Sie sich sicherheitshalber an Ihren Arzt wenden, um eventuelle Risiken abzuklären. Typisch beispielsweise für eine Gestose ist die schnelle Gewichtszunahme durch Wassereinlagerungen.

Die übliche Gewichtszunahme während der gesamten Schwangerschaft liegt bei normal gewichtigen Frauen zwischen 10 und 15 Kilogramm. Davon entfallen zum Geburtstermin auf das Baby etwa 3500 Gramm, der Rest verteilt sich auf das Fruchtwasser (rund 600 Gramm), die Plazenta (rund 800 Gramm), die vergrößerten Brüste und die vergrößerte Gebärmutter sowie die normalen Wassereinlagerungen in Ihrem Gewebe. Letztere schwemmen Sie in den Tagen nach der Entbindung wieder aus.