Software


Kindersoftware sind CD-ROMS, welche speziell für Kinder und deren Erfahrungswelt entwickelt werden.


CD-ROMS lassen sich in verschiedene Bereiche kategorisieren: Adventurespiele, Jump-and-Run-Spiele, Simulatoren, Sportspiele, Strategiespiele sowie Edutain- und Lernprogramme.

Das Angebot an Kindersoftware wird mittlerweile vor allem von bekannten und beliebten Figuren (z.B. Disney-Charaktere) dominiert. Meist verspricht die Werbung mehr, als sie hält. Hochwertige CD-ROMS bieten die Chance, Lernen mit Freude und Unterhaltung zu koppeln. Deshalb stehen vor allem Edutain- sowie Lernprogramme bei Kindern und Eltern sehr hoch im Kurs. Bei dieser Gattung ist jedoch darauf zu achten, dass die Spiel- und Lernebene miteinander verbunden ist. Denn wenn diese Ebene nebeneinander steht, neigen Kinder dazu, sich ausschließlich auf der Spielebene aufzuhalten und der beabsichtigte Lerneffekt bleibt dabei aus.

Kinder verbringen einen großen Teil ihrer Freizeit mit Computerspielen. Sie spielen gerne und sollen es auch tun, jedoch mit kritisch, ausgewählten Produkten.

Hierbei sollen folgende Kriterien die Auswahl beeinflussen:

  • Die Software sollte die Phantasie, Kreativität und Eigenaktivität anregen

  • Anstatt fertiger Lösungen sollen Denkanregungen gegeben und eigene Entscheidungen gefördert werden

  • Die Inhalte sollten den Wünschen und Bedürfnissen der Kinder entsprechen, altersgerecht und am individuellen „Ist-Stand“ des Kindes anknüpfen

  • Unterhaltsame Sequenzen sollten in Abwechslung mit Konzentrationssequenzen präsentiert werden

  • Vorsicht sollte bei Spielen geboten sein, welche Gewalt darstellen, verharmlosen oder gar verherrlichen


Seit 2002 gibt es für die Kinder-Software-Produkte das Gütesiegel „Tommi“. Eine Jury aus Journalisten und Pädagogen wählt aus den jährlichen Neuerscheinungen 10 aus, von denen Kinder die Sieger bestimmen. Aktuelles erfahrt Ihr auf der Internetseite www.kindersoftwarepreis.de.