Erstlingsbücher


Unter Erstlingsbüchern versteht man Bücher ohne Textbeigabe. Die Bücher beschränken sich auf das Bild, um die Aussage des Buches ausschließlich visuell zu vermitteln.

Die ersten Bücher für ein Baby sollten nur einen Gegenstand pro Seite zeigen, vorzugsweise alltägliche Dinge wie Spielzeug und Gebrauchsgegenstände, aus der konkreten Erfahrungswelt der Kleinen und aus fester Pappe, Weichplastik, Stoff oder Holz sein. Für die älteren Babys können auch schon kleine Szenen auf einer Seite abgebildet werden z.B. Vater, Mutter und Kind beim Essen am Tisch.

Den textfreien Bilderbüchern schließen sich Bücher mit kurzen Handlungsfolgen an, die Begleittexte bieten. Diese Bücher sollten ebenfalls noch aus dicker Pappe bestehen, da die Kinder noch nicht die Feinmotorik besitzen, dünne Seiten auf Dauer ohne Knicke und Risse umzublättern. Inhaltlich sind diese Bücher schon wesentlich anspruchsvoller und zeigen neben Alltagsthemen auch schon spielerische und phantastische Elemente auf.