Lage des Kindes


Man unterscheidet folgende Lagen des Kindes:

  • Vordere Hinterhauptslage
    das Kind liegt mit dem Kopf nach unten, es schaut auf die mütterliche Wirbelsäule. Durch diese Stellung wird der Durchgang durchs Becken erleichtert, da der Beckeneingang (die obere Öffnung des Beckens) queroval und die untere Beckenöffnung (Beckenausgang) längsoval ist
  • Hintere Hinterhauptslage
    das Kind liegt wieder mit dem Kopf nach unten, es schaut aber auf die mütterliche Bauchdecke
  • Steißlage
    Füße und Popo liegen nach unten Richtung Becken, der Kopf ist oben. Das Kind sitzt in der Mutter