Brustpflege nach der Stillzeit


Nach der Stillzeit sind die www.omroepgroesbeek.nl Brüste der meisten Mütter flacher. Dies liegt an den zurückgebildeten Drüsenkörpern und der darüber liegenden Haut, die nun etwas zu weit ist. Mit einigen Tricks lassen sich jedoch das Bindegewebe und die Haut wieder festigen.

 

  • Haut – die Haut am Busen ist sehr empfindlich, da sie kaum Talgdrüsen besitzt. Tägliches Eincremen strafft die Haut am Busen leicht. Cremes mit den Inhaltsstoffen, wie Silizium, Soja, Frauenmantel, Efeu, Tigergras, Elastin helfen den Zellen sich zu regenerieren.

     

  • Straffer Busen – Durch Ernährung kann man auch wesentlich zur Straffheit des visit our site Busens beitragen. Während stark salzreiches Essen zu einer Überdehnung des Bindegewebes durch Wasser im Gewebe führen kann, werden die Kollagenfasern durch Kieselerde und buying cheap cialis Vitamin C gestärkt.

     

  • Bindegewebe – Wechselduschen nach Kneipp sind für das Bindegewebe besonders gut. Morgens ist es empfehlenswert, jede Brust abwechselnd warm und kalt mit kreisenden Bewegungen abzuduschen. Auch ein Kälteschock durch das Einreiben der Brust mit Eiswürfeln  regt die Durchblutung und Energieversorgung an.

     

  • BH – Auf das Tragen eines BH´s sollte auch bei einem kleinen Busen nicht verzichtet werden, da sonst das Bindegewebe ausleiert.

Des Weiteren stärken Übungen, wie z.B. Butterfly, Brustpresse, Push-up und Brustzug die Brustmuskulatur und bringen den Busen wieder in Form. Wem das alles zu mühsam ist, kann mit Push-up-BH´s mit speziellen Gel- oder Wasserkissen (z.B. von Triumph) einen volleren Busen zaubern.