Badefreuden


Die meisten Babys lieben das Wasser und baden gerne, schließlich haben sie neun Monate im Fruchtwasser gelebt. Generell können Babys ab dem ersten Tag in die cialis costs Badewanne – vorausgesetzt der Nabel nässt nicht. Auf der sicheren Seite seid Ihr allerdings, wenn das Baden mit dem Abfallen des Nabels beginnt. Babys können täglich ins Wasser, es schadet jedoch nicht, wenn dies nur alle zwei bis drei Tage geschieht, sodass für die restlichen Tage der Waschlappen a la Katzenwäsche reicht.  Zu häufiges Waschen trocknet die zarte Babyhaut aus und kann den natürlichen Säureschutzmantel der cheap cialis no prescription Haut zerstören. Wann und mexico pharmacy wie oft Ihr Euer Baby badet hängt vor Eurem persönlichen Zeitplan ab. Eine gute Zeit für das Babybad ist der Vormittag sowie der Abend. Abends empfinden viele Babys das Bad als entspannend und werden dabei müde, andere jedoch macht der Spaß im Wasser richtig munter. Deshalb beobachtet Eure Kleinen und entscheidet Euch dann für einen geeigneten Zeitpunkt, der für alle Beteiligten günstig liegt.

 

Vorbereitungstipps

  • Vor dem Baden solltet Ihr Euch alles griffbereit zurecht legen, was Ihr braucht: Badetuch, Waschlappen, neue Windel, frische Bekleidung
  • Der Raum sollte mindestens auf 23 Grad temperiert sein, besser wärmer
  • Die ideale Badewassertemperatur liegt bei 36 bis 37 Grad – bitte mit levitra in australia for sale einem Badethermometer nachmessen
  • Die Wasserhöhe sollte ungefähr bei 8cm liegen
  • Badezusätze sind nicht nötig – Hebammen empfehlen Olivenöl mit Sahne/Milch
  • Den Heizstrahler, falls vorhanden, vorheizen
  • Nun wird das Baby für das Baden vorbereitet: Ausgezogen sowie der Windelbereich gesäubert


Badetipps

  • Den Unterarm unter den Babynacken schieben und mit der Hand dieses Armes den Oberarm des Babys in Höhe der Achselhöhlen umfassen.
  • Um den Rücken säubern zu können, greift unter den Armen durch und stützt Euren „Schatz“ mit Hals und Kinn auf  Eurem Unterarm, dabei Babys Unterarm festhalten.
  • Mit der anderen Hand kann das Baby mit einem weichen Lappen von oben nach unten gewaschen werden.
  • Das Baden sollte nicht länger als 5 Minuten dauern
  • Nun wird das Baby gründlich abgetrocknet, insbesondere die Hautfältchen
  • Jetzt kann das „Kleine“ eingecremt oder mit einem guten Öl massiert werden – wunderschön eignet sich hier eine Babymassage-Einheit
  • Zum Schluss wird das Baby angezogen, um eine Auskühlung zu vermeiden


Zubehörtipps

  • Badethermometer
  • Calendula-Öl von Weleda
  • Kapuzen-Badetuch