Vergiftungen


Giftnotrufzentrale München: 089/19240

Wenn Sie nicht wissen, ob das, was Ihr Kind gegessen hat, giftig ist, rufen Sie Ihren Arzt oder die visit our site Giftnotrufzentrale an: in München: Toxikologische Abteilung der II. Medizinischen Klinik rechts der Isar, Tel.: 089/19240. Wenn sich Ihr Kind erbricht, fangen Sie es auf und nehmen Sie es zur Analyse in das Krankenhaus mit.


Es wird nach folgenden Arten der Vergiftung unterschieden:

  • Bei Tabletten, Pflanzenteilen, Alkohol und buy levitra without prescription Tabak bringen Sie Ihr Kind sofort zum Erbrechen. Anschließend viel Wasser oder Tee trinken lassen.
    Achten Sie auf buy viagra no prescription required herumliegende Zigarettenstumpen, diese sind für Kleinkinder gefährlich.
    Lebensbedrohlich giftig an Pflanzen in unseren Breiten sind: Goldregen, Tollkirsche und Maiglöckchen.
  • Trinken von Pril oder Handspülmittel
    Geben Sie Sab-Tropfen als "Entschäumer" und rufen Sie Ihren Arzt an. In keinem Fall ein Erbrechen auslösen.
  • Geschirrspülmittel für Maschinen
    Diese bilden lebensgefährliche Laugen. Bei Verätzungen im Mundraum, den Mund mit Wasser spülen, jedoch kein Wasser zum Trinken geben.
  • Trinken von ätzenden Stoffen, z.B. Entkalker, Essigessenz
    Das Kind nicht zum Erbrechen bringen, da sonst der ätzende Stoff die Speiseröhre zweimal passiert.
    Arzt anrufen bzw. Notruf.
    Trinken von Wasser oder Tee macht Sinn, die Mengen die Ihr Kind ohne zu Erbrechen trinkt, reichen aber i.a. nicht aus um eine vernünftige Verdünnung zu erreichen.
    Keine Milch (früheres Hausmittel) zum Trinken geben.
  • Zahncreme, Hautpflegecremes, Makeup, Lippenstift
    sind in der Regel harmlos. Im Zweifelsfall Arzt bzw. Giftnotrufzentrale fragen.
  • Nagellackentferner
    Nagellackentferner ist hochgradig giftig. Wenn Ihr Kind Nagellackentferner getrunken hat, spülen Sie den Mund des Kindes mit buy generic propecia Wasser aus und rufen Sie den Arzt bzw. Notruf.
  • Verätzungen auf der Haut
    Benetze Kleidung entfernen und mit kaltem Wasser spülen.
  • Verätzungen in den Augen
    Augen mit Wasser ausspülen, von Nasenflügel nach außen, damit das andere Auge geschützt ist. Notruf alamieren.