Blutungen


Blutverlust bei Babys und super active cialis Kleinkindern kann schneller gefährlich werden, da Babys und Kleinkinder entsprechend weniger Blut als Erwachsene haben.

Bei einer Wunde an den Extremitäten

  • Arzt- bzw. Notruf
  • Arm bzw. Bein nach oben halten.
  • Falls möglich, Blutung abdrücken
  • Bei größeren Kindern einen Druckverband anlegen, bei Babys und Kleinkindern reicht i.a. ein straff angelegter Verband.

Das Anlegen eines Druckverbandes lernen Sie in einem erste-Hilfe-Kurs. Bei Wunden an anderen Stellen soweit möglich ähnlich verfahren. Blutung durch Hochlagern, Abdrücken bzw. Druckverband zu Stillen versuchen und je nach Blutverlust einen Arzt bzw. Notruf verständigen.

 

 




Bei Nasenbluten

  • Kopf vorneüber gebeugt halten.
  • Stirn in die Hand stützen.
  • kalten Umschlag in den Nacken legen (oft erneuern).
  • bei starker oder anhaltender Blutung: Arzt- oder Notruf
    Wenn Sie das Kind in ein Waschbecken bluten lassen, verlieren Sie schnell den Überblick, wieviel Blut das Kind verloren hat. Größerer Blutverlust kann bei Kindern schnell lebensbedrohlich werden. Es ist besser, das Kind in ein Gefäß bluten zu lassen.



Bei Blutungen aus dem Ohr

  • Notruf!
  • Aus dem Ohr herausbluten lassen, damit es im Kopf/Gehirnbereich nicht zu Stauungen kommt.
  • ggf. auf die verletzte Seite legen

Bei starkem Blutverlust besteht die Gefahr eines Schocks. Legen Sie Ihr Kind hin, beruhigen sie    es und halten Sie es warm.